Fortbildung in Wien – VCC Visit Vienna

Kunde: Globales pharmazeutisches Unternehmen im Bereich der Immuntherapie und Allergologie

Teilnehmer: 35 Personen

Veranstaltungsort: Wien/ Österreich

Ziele unseres Kunden

Die Veranstaltung sollte den kommunikativen und fachlichen Austausch zwischen Fachärzten fördern, die eigenen Studien des Unternehmens in der Vienna Challenge Chamber erläutern und zur Diskussion stellen sowie praxisnahe Ansätze und Möglichkeiten den Fachärzten zur Verfügung stellen.

Das Programm sollte so ausgearbeitet und durchgeführt werden, dass die Fortbildung der Fachärzte wissenschaftlich und zeitaktuell im Vordergrund steht und das möglichst in einem ansprechend gestalteten Rahmen in Wien.

Unsere Leistungen

  • Recherche und Buchung von Hotel, Transfers, Restaurant und sonstigen Rahmenprogrammleistungen
  • Gesamtkonzeption, logistische Organisation und Koordination auch vor Ort
  • Referentenrecherche und Buchung
  • Hostessenbuchung
  • Dekorations- und Möblierungskonzept
  • Organisation und Koordination mit der Vienna Challenge Chamber (VCC)
  • Briefing & Koordination aller Leistungspartner
  • Veranstaltungsbetreuung von Aufbau bis Abbau
  • Nachbereitung und Budgetkontrolle

Erfolge des Events

Die Teilnehmer erreichten den Wiener Flughafen und Hauptbahnhof während eines Freitagnachmittags aus ganz Deutschland.

Dort von einem Transferunternehmen und einer Hostess in Empfang genommen wurden sie in das MGallery Hotel am Konzerthaus gebracht, einem schönen vier Sterne Boutique Hotel in der Wiener Innenstadt.

Nach einem schnellen Check In bezogen die Teilnehmer nun Ihre Zimmer und hatten kurz Zeit sich „frisch zu machen.“ Dann ging es auch schon los, gegen 19h00 trafen die mittlerweile alle angekommen Teilnehmer in der Hotellobby ein. Nach einer kurzen Willkommensansprache machten sich die Teilnehmer auf einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt Wiens. In einem der ältesten Traditionshäuser Wiens, wurden die Gäste herzlich willkommen geheißen und konnten sich in gemütlicher Runde austauschen und Themen der Allergologie in kleinen Gruppen diskutieren.

Um das Get-Together lebhaft zu gestalten mussten sich die Teilnehmer ihr Bier an Fässern selbst zapfen. Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt; das Menü konnte sich jeder aus einer kleinen Auswahlkarte aus rustikalen Wiener Gerichten selbst zusammenstellen. Für ein besonderes Amüsement unter den Gästen sorgte die Verköstigung unterschiedlicher, außergewöhnlicher Biere der Brauerei; Vom Böhmischen über das Chillibier bis hin zum Selbstgebrannten wurde alles einmal probiert. Die lockere und ungezwungene Stimmung, sowie auch die angenehme Wiener Art der Servicekräfte, die immer einen flotten Spruch auf den Lippen hatten, sorgten für einen angenehmen, kommunikativen Abend in uriger, rustikaler Atmosphäre.

Am nächsten Morgen fuhren die Teilnehmer nach dem Frühstück in die Vienna Challenge Chamber, wo sie mit einem Welcome Kaffee begrüßt wurden. Zuerst wurde im Hörsaal Platz genommen, wo verschiedene, interessante Vorträge auf sie warteten; Von der Geschichte der Pollenkammer über verschiedene Studien bis hin zu wissenschaftlichen Erkenntnissen und zukunftsorientierte Praxisabläufe.

Nach einer kleinen Kaffeepause mit verschiedenen Snacks sah die Gruppe nun endlich die Pollenkammer live. Wie funktioniert sie? Was wurde hier schon getestet? Vor allem wie? Wie werden die Ergebnisse kontrolliert, überprüft und ausgewertet? Und was macht diese unbrauchbar? Diesen und vielen weiteren Fragen stand das medizinische Personal der Provokationskammer Rede und Antwort.

Da so ein fachlich wertvoller und kommunikativer Austausch hungrig macht, gab es im Anschluss ein leichtes Lunchbuffet, das weiter eine Plattform für fortlaufende Diskussionen und Erfahrungstransfer zwischen den Fachärzten bot.

Am späten Nachmittag ging es dann auch gleich zum nächsten Workshop. Der Transfer zum Workshop wurde durch interessante Sehenswürdigkeiten und Highlights von Wien ergänzt. Lustige Anekdoten und unterhaltene Geschichten von Wien heute und damals ließ die Transferzeit wie im Nu vergehen.

Um die Aufmerksamkeit der Gäste auch nach einem anstrengenden Tag weiterhin auf Kurs zuhalten wurde kurzerhand der Workshop in eine Vinothek verlagert. Außergewöhnliches Ambiente schafft Aufmerksamkeit und beflügelt den Geist. So konnten schwere Themen, trotz später Stunde effektiv und nachhaltig vermittelt werden.

Im Anschluss an die Arbeit wurden die Gäste zu einem gemütlichen Get-Together in die Vinothek geladen. In gemütlich hergerichteten Hochregal-Laden, welches bis unter die Decke mit erlesenen Weinen und Spirituosen, Wein- und Champagner-Raritäten und noch vielen anderen Spezialitäten ausgestattet ist, konnte weiter diskutiert, ausgetauscht und informiert werden.

Große langstielige, duftende Rosen, Blockkerzen und Kronleuchter schmückten die Räumlichkeiten. Sitz-und Stehmöglichkeiten boten Kissen, Bistrotische, Weinfässer und Holzkisten. Dies sorgte für ein ungezwungenes und kommunikatives Beisammensein.

Die Inhaber der Vinothek, zwei Wiener Originale, führten die Teilnehmer durch eine kleine Verköstigung verschiedener Weine aus der ganzen Welt. Zu jedem wurden die passenden Speisen in Form von Fingerfood gereicht. Eine Chansonette füllte die Pausen mit Akkordeon und Gesang und nahm die Teilnehmer kurz in ihren Bann.

Am nächsten Morgen folgte gleich ein weiterer Fortbildungsworkshop mit aktuellen Themen rund um Praxis, Management, Complience und Regress und bildete den Abschluss der 3-tägigen Fortbildung.

Gegen Mittag hieß es Abschiednehmen und die Teilnehmer wurden per Transfer zum Wiener Flughafen bzw. Hauptbahnhof gebracht.

 

 

footer-tsi-eventTeam tsi event

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da.

tsi meeting & event GmbH
Breidenbachstr. 50
D-51373 Leverkusen


Telefon: +49(0) 214-2069260
E-Mail: info@tsi-event.de

  • tsi auf facebook
  • tsi auf linkedin
  • tsi auf google+

© 2018 TSI Meeting & Event GmbH, Eventagentur Leverkusen

nach oben